WHO verpasst Sensation gegen den TSV Vellmar<!-- --> - <!-- -->HSG Werra 09

1. MännermannschaftWHO verpasst Sensation gegen den TSV Vellmar

Dabei sprachen die Vorzeichen im Vergleich zwischen David und Goliath für den Gast. Mit voller Kapelle und dem Derbysieg gegen Fuldatal antretend, hatte Vellmar die Vorteile auf seiner Seite. Anders die WHO: Neben den Dauerverletzen Sebastian Wolf, Florian Strümpf und „Franz" Chyba meldete sich auch Nibosia Raljic verletzt ab – gerade neun Feldspieler standen Coach Jörg Fischer zur Verfügung. Doch die zeigten Moral und ließen sich auch durch ein 0:3 nicht beirren. Ohne Angst, sein Spiel durchziehend, wurde Vellmar Paroli geboten, zeigte man sich auf Augenhöhe.Während beim Gast vorrangig der flinke Finn Hujer glänzte, ragten bei der WHO mehrere Akteure noch ein Stück aus dem Team heraus. Keeper Kevin Schottmann stach mit einer bärenstarken Leistung sein Gegenüber Christian Gumula aus, und Nicolas Reuschsel, Antonio Jelusic sowie der am Kreis überragende Ingo Breitbarth trumpften mit jeweils sechs Toren auf. Da sich kein Team einen Vorteil erspielen konnte, spiegelte das 13:13 zur Pause den Verlauf von Hälfte eins wieder.

Als Breitbarth die erste WHO-Führung beim 14:13 erzielt und Vellmar danach den Hebel nicht entscheidend umlegen kann, spüren Team und Fans: Da geht was! Die Partie, erfreulich fair geführt, wogt mit ständigem Führungswechsel hin und her. Während neben dem neunmal erfolgreichen Hujer vor allem Felix Heckmann von Linksaußen jetzt für den TSV trifft, verteilten sich die WHO-Treffer weiter aufs gesamte Team. Als Dusan Duric das 24:24 erzielt und drei Sekunden vor Ende Robin Schneider zum 26:25 tifft, steht die Halle Kopf. Aber Duric unterbindet den letzten Gästeanwurf, erhält Rot und Vellmar einen Strafwurf, den Lance Stumbaum zum 26:26 verwandelt.HSG

WHO:Schottman, Oetzel- Jelusic (6), Malsch (1), Breitbarth (6), Reuschsel (6), Schneider (2/1), Duric (2), Schramm, Berz (3/1), Krause TSV Vellmar: Gumula, Krause- Räbiger (2), Staubesand (4), Hujer (9/3), Brückmann, Stumbaum (4/2), Heckmann (5), Koch, Lanatowitz (1), Petrovski, (1), Denk, Staub, Barz, Schuldes (alle n.e.)

VON MICHAEL RIMKUS

Quelle: Hersfelder Zeitung

Jelusic im Sprungwurf
Photo Credit:

Everything you need to get up and running

Purus morbi dignissim senectus mattis adipiscing. Amet, massa quam varius orci dapibus volutpat cras. In amet eu ridiculus leo sodales cursus tristique. Tincidunt sed tempus ut viverra ridiculus non molestie. Gravida quis fringilla amet eget dui tempor dignissim. Facilisis auctor venenatis varius nunc, congue erat ac. Cras fermentum convallis quam.

Faucibus commodo massa rhoncus, volutpat. Dignissim sed eget risus enim. Mattis mauris semper sed amet vitae sed turpis id. Id dolor praesent donec est. Odio penatibus risus viverra tellus varius sit neque erat velit.